25. 1. 2005: TRAFO guitar quartet

chris janka/ claudius jelinek/ daniel pabst/ emanuel preuschl

daniel pabst und chris janka arbeiten seit ca. 1 jahr zusammen an einer gitarre-4tett-CD – erscheint voraussichtlich anfang 2005. formal war klar, dass die CD der auftakt für die gründung eines gitarre-quartetts sein wird. logistisch war es allerdings einfacher zu zweit die zumeist vier gitarreparts einzuspielen. alleine dadurch das janka und ich die meisten stücke komponiert haben. chris janka schichtet in seinen kompositionen oft loops, die in großen schleifen die kompositionen umkreisen. wie kleine keimzellen entfalten sie ihre statische energie. der zugang zu meinen kompositionen ist meist spontan. es sind momentaufnahmen, die mich interessieren. wie ein fotograf, der in ein milieu hineinschnuppert, einen film verschießt, die fotos zu einer geschichte reiht und ihr wieder den rücken kehrt. musical diaries. in die umsetzung unserer kompositionen bauen wir zumeist komplett freie improvisationen ein, die natürlich die kompositionen reflektieren sollen. sound collagen, contemporary, break beats, kitsch und sonstige abgründe.

Schreibe einen Kommentar